Sodbrennen Symptome – woran erkennst Du Sodbrennen, was sind die Ursachen für Sodbrennen und welche Behandlung ist möglich. All dieses erfährst Du in diesem Beitrag.

Sodbrennen Symptome

Sodbrennen Symptome, Ursachen von Sodbrennen und Behandlung

Das kennst du sicher auch: Du hast ein unwohles Gefühl von einem Brennen in der Brust und im Hals. Manchmal hast du auch einen sauren Geschmack im Mund. Am häufigsten taucht es nach den Mahlzeiten auf, kann einen aber auch aus dem Schlaf wecken. Viele Menschen leiden auch darunter, nachdem sie bestimmte Nahrungsmittel gegessen oder bestimmte Getränke getrunken haben. Die Krankheit nennt sich Sodbrennen.

 

 

Sodbrennen Symptome, die dabei auftauchen können, sind: Schluckbeschwerden, Husten, Aufstoßen von Lebensmitteln, Bauchschmerzen oder Brennen im Oberbauch, anhaltende Halsschmerzen, der Geschmack von Säure im Hals und anhaltende Heiserkeit. Eine Ernährungsumstellung und andere Veränderungen des Lebensstils können das Brennen für viele Menschen lindern.

Sodbrennen

Sodbrennen ist ein brennendes Gefühl in der Brust und in der Speiseröhre, verursacht durch Magensäure, die in die Speiseröhre gelangt. Das Brennen befindet sich in der Regel in der Mitte der Brust, direkt hinter dem Brustbein. Es kann sich durch flaches Hinlegen und Liegen auf der rechten Seite verschlimmern. Auch bei Schwangerschaften taucht die Krankheit auf.

 

 

Hilfe bei Sodbrennen

Viele Deutsche leiden darunter und es gibt eine große Anzahl von rezeptfreien Medikamenten und Hausmittel zur Behandlung der Krankheit. Doch es gibt Hilfe bei Sodbrennen. In den meisten Fällen musst du keinen Arzt aufsuchen, es sei denn, die Symptome tauchen regelmäßig und häufig auf, sind besonders schwerwiegend oder verstärken sich. Wenn die Symptome schwerwiegend sind oder zusätzliche Symptome wie Kurzatmigkeit, bis hin zu Schmerzen in den Armen oder im Hals auftauchen, musst du umgehend einen Arzt aufsuchen, um diese Symptome von ernsthafteren Erkrankungen wie einem Herzinfarkt abzugrenzen.

Reflux

Gastroösophageale Refluxkrankheit, oder auch GERD genannt, kann als eine chronische und schwerere Form von Reflux mit dem Brennen als Hauptsymptom angesehen werden. Es können jedoch auch andere Symptome oder überhaupt keine Symptome auftauchen. Wenn deine Symptome mehr als zweimal pro Woche auftreten, solltest du deinen Arzt konsultieren, um sicherzustellen, dass keine ernsthaften Probleme vorliegen.

Sodbrennen Symptome

Reflux Symptome

Die Krankheit kann mit folgenden Symptomen in Verbindung gebracht werden: ein saurer Geschmack im Mund, trockener Husten, Heiserkeit, Halsschmerzen, und Schluckbeschwerden.

Das übliche Symptom des Refluxes ist ein brennendes Gefühl in der Brust. Andere Reflux Symptome sind: ein saurer Geschmack im Rachen, Aufstoßen von Nahrung, oder ein Gefühl als ob Essen in der Kehle stecken geblieben ist. Hast du diese Symptome und werden sie von schwerwiegenden anderen Symptomen begleitet, muss so schnell wie möglich von einem Arzt für Herzkrankheiten untersucht werden. Dies ist vor allem der Fall bei Kurzatmigkeit, Strahlung der Schmerzen bis in die Arme und den Nacken, Schwindel oder kalter Schweiß.

 

 

Nahrungsmittel und Getränke:

Alkoholische Getränke, Kaffee und Orangen oder andere saure Säfte sind Getränke, die das Brennen in der Speiseröhre auslösen können. Fetthaltige Lebensmittel, frittierte Lebensmittel und einige säurehaltige Lebensmittel (Orangen, Grapefruits, Tomaten) sowie stark gewürzte Speisen können das Brennen ebenfalls verursachen.

Hilfe bei Sodbrennen

Jeder Mensch reagiert etwas anders auf bestimmte Lebensmittelgruppen. Um nachzuvollziehen, welche Nahrungsmittel deine Symptome verschlechtern, solltest du ein Ernährungstagebuch führen. In diesem Tagebuch solltest du aufschreiben, was du isst, zu welcher Zeit du isst und die Aktivitäten, die das Brennen verschlechtern oder verbessern. Außerdem solltest du aufschreiben, an welchen Tagen du die Symptome hast. Im Laufe der Zeit wirst du in der Lage sein, die Nahrungsmittel, die deinen Reflux verursachen, zu erkennen. Nehme dein Ernährungstagebuch bei deinem Arztbesuch mit, damit auch dein Arzt nachvollziehen kann, welche Lebensmittel dir das Brennen verursachen.

Sodbrennen während der Schwangerschaft:

Was tun bei Sodbrennen

Viele schwangere Frauen neigen dazu unter Reflux Symptome zu leiden, da der untere Schließmuskel der Speiseröhre während der Schwangerschaft geschwächt ist. Nach der Geburt des Babys verschwinden diese Symptome wieder. Da die Schwangerschaft auch die Organe im Bauchraum verschiebt, und der Druck im Bauch, aufgrund des wachsenden Fötus, erhöht ist, tauchen die Sodbrennen Symptome häufiger auf. Diese Veränderungen fördern den Rückfluss von Säure und führen zu dem leidigen Brennen im Hals.

 

 

Etwas weniger als die Hälfte aller Frauen leiden in ihrer Schwangerschaft unter diesen Symptomen. Allerdings gibt es keine klaren Studien, ob Sodbrennen Medikamente Schäden bei dem wachsenden Fötus verursachen. Forscher werden diese Medikamente bei schwangeren Frauen nicht testen, um zu beurteilen, wie sicher sie für den, sich entwickelnden Fötus sind. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Medikamente an trächtigen Tieren zu testen. Es gibt keine Hinweise darauf, dass die meisten der Säureneutralisierenden oder Säureunterdrückenden Arzneimittel schädlich für den Fötus sind.

Sodbrennen Ursachen

Sodbrennen Ursachen

Die Speiseröhre besitzt am unteren Ende ein enges Band aus Muskeln, das sich schließt, nachdem das Essen in den Magen gelangt ist. Es verhindert, dass der Mageninhalt wieder in die Speiseröhre gelangt. Wenn dieser Schließmuskel zur falschen Zeit schwächer wird oder sich entspannt, kann Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen und das unangenehme Brennen und seine Symptome verursachen. Dies sind die häufigsten Sodbrennen Ursachen.

Diagnose

Meistens benötigt ein Arzt für die vorläufige Diagnose der Krankheit eine Auflistung der Symptome und körperlichen Beeinträchtigungen. Um zu beurteilen, ob ein Schaden entstanden, oder wie weit fortgeschritten die Krankheit ist, kann der Arzt einige der folgenden Tests durchführen:

Endoskopie: Das Endoskop wird über die Speiseröhre geführt, um sowohl die Speiseröhre als auch den Magen zu untersuchen. Bei Bedarf können Biopsien entnommen werden. Dadurch kann der Arzt erkennen, ob ein offensichtlicher Schaden vorliegt, und kann auch andere Gründe für die Symptome des Patienten sehen. Das könnten zum Beispiel Fremdkörper oder eine schwerwiegende Krankheit sein.

 

 

Ambulanter pH-Test: Dieser Test misst die Säure in der Speiseröhre über ein Röhrchen, das durch die Nase in den Magen gelangt.

Obere gastrointestinale Serie: Nach dem Trinken einer Flüssigkeit, die das Innere des Verdauungstraktes bedeckt, werden Röntgenaufnahmen gemacht. Die Röntgenstrahlen zeigen den Umriss des Verdauungssystems.

Mittel gegen Sodbrennen

Mittel gegen Sodbrennen

Das unangenehme Brennen kann mit Änderungen des Lebensstils und rezeptpflichtigen oder nicht-rezeptpflichtigen Medikamenten behandelt werden. In seltenen Fällen sind chirurgische Verfahren von Nöten, um bei schwerem und chronischem Brennen zu helfen.

Sodbrennen was hilft?

Sodbrennen was hilft

Du fragst Dich sicherlich: Sodbrennen was hilft denn wirklich?

Änderungen des Lebensstils: Es gibt mehrere Möglichkeiten, das leidige Brennen mit Lebensstiländerungen zu behandeln und zu vermeiden. Das sind:

Gewichtsabnahme: Übergewicht erhöht den Druck auf den Magen und erhöht die Wahrscheinlichkeit von saurem Reflux in der Speiseröhre.

Nahrungskontrolle: Vermeide Nahrungsmittel, die das Brennen auslösen. Erwäge ein Ernährungstagebuch zu führen. Reduziere die Menge der Nahrung, die du isst.

Das Rauchen beenden: Rauchen beeinträchtigt die ordnungsgemäße Funktion des unteren Schließmuskels der Speiseröhre.

Körper beim Schlafen erhöhen: Wenn du nachts unter dem schmerzhaften Brennen leidest, kann es helfen, den Körper etwas erhöht zu legen.

Sodbrennen Medikamente

Sodbrennen Medikamente

Es gibt viele rezeptfreie und verschreibungspflichtige Sodbrennen Medikamente um die Symptome zu lindern. Diese fallen in drei Hauptkategorien:

Medikamente, die Magensäure neutralisieren: Sie bieten eine schnelle Linderung, weil sie die Säure verringern. Diese Medikamente heilen keine bestehenden Schäden an der Speiseröhre oder verhindern zukünftige Folgen des Brennens.

Medikamente, die die Säureproduktion blockieren: Protonenpumpenhemmer blockieren die Produktion von Säure. Dies ermöglicht dann die Heilung der beschädigten Speiseröhre. Sage deinem Arzt Bescheid, wenn du diese Medikamente regelmäßig nimmst, da es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben kann und auf Dauer keine Lösung für schwerwiegende Symptome ist.

 

 

Medikamente, die die Produktion von Säure reduzieren: Diese Medikamente sind nach dem Rezeptor benannt, den sie blockieren (H2-Blocker) und sind sowohl als rezeptfreie, als auch als verschreibungspflichtige Medikamente erhältlich. Ihre Linderung der Symptome neigt dazu, länger als die Säureneutralisierenden Medikamente zu wirken. Je nach Stärke sind sie rezeptfrei und in der Apotheke erhältlich.

Chirurgische Verfahren zur Behandlung des Sodbrennens: Diese Option wird normalerweise nur gewählt, wenn Änderungen des Lebensstils und Medikamente nicht geholfen haben. Es gibt auch endoskopische Behandlungen, die keine Operation erfordern, diese werden aber selten angewendet.

Hausmittel gegen Sodbrennen

Hausmittel gegen Sodbrennen

Diese Hausmittel gegen Sodbrennen solltest Du unbedingt einmal ausprobieren:

Apfelessig: Drei Esslöffel naturtrübenr Apfelessig mit einem Glas Wasser am Morgen zu trinken, kann deine Magensäure neutralisieren und den intestinalen pH-Wert balancieren.

Lakritze: Lakritze ist ein gutes Mittel gegen Sodbrennen. Diese kann das Brennen lindern und die Magenschleimhaut bedecken, sowie vor erosiven Schäden schützen.

 

 

Ananassaft: Der Saft der Ananas enthält ein Enzym namens Bromelain, das bei der Verdauung von Proteinen hilft und gegen das Brennen wirksam sein soll.

Ingwer: Frisch gebrühter Ingwertee hilft bei der Verdauung und wirkt beruhigend auf Magen und Darm. Ingwer enthält eine entzündungshemmende Verbindung, die gut für die Verdauung ist.

Natron: Nur selten und nach üppigem Essen angewendet, ist es ein gutes Sodbrennen Hausmittel. Jedoch kann Natron bei einer Daueranwendung die gegenteiligen Effekte erzielen.

Sodbrennen Hausmittel

Kamillentee: Dieser wirkt hier sehr gut gegen Sodbrennen und kann bedenkenlos getrunken werden. Am besten ist es, lose Kamillenblüten zu kaufen und den Tee warm zu trinken. Kamille beruhigt den Magen und die entzündeten Schleimhäute.

Kaugummi: Beim Kauen wird die Speichelproduktion angeregt. Das kann das Brennen in der Speiseröhre kurzfristig lindern.

 

 

Milch: Ist ein gutes Hausmittel gegen Sodbrennen, sollte aber aufgrund des hohen Eiweiß -und Fettgehaltes nicht dauerhaft genutzt werden.

Heilerde: Diese hat einen heilenden Effekt auf den Magen und wirkt gut gegen Sodbrennen. Sie bindet schädliche Substanzen und überflüssige Magensäure. Dazu einfach zwei Teelöffel Heilerde in ein Glas warmes Wasser einrühren und trinken.

Karottensaft: Dieser wirkt ähnlich wie Apfelessig und ist ein gutes Sodbrennen Hausmittel. Am besten presst du den Karottensaft frisch mit einem Entsafter.

gegen Sodbrennen

Was hilft bei Sodbrennen?

Wenn Du Dich jetzt immer noch fragst, was hilft bei Sodbrennen, dann hast Du vermutlich bereits alles ausprobiert. Ganz genauso ging es mir vor vielen Jahren. Kein Arzt konnte mir dauerhafte Linderung verschaffen. Ich hatte täglich mehrmals übelstes Sodbrennen. Ich hatte alles ausprobiert, was es nur so gab. Nichts half wirklich, bis ich durch Zufall eine unglaubliche Entdeckung machte. Seitdem bin ich quasi über Nacht vollkommen Beschwerdefrei, brauche keine Tabletten und habe seitdem nie wieder Sodbrennen gehabt.

Es war eine winzige Kleinigkeit, die bei mir – und bei viele anderen ebenfalls – die absolute Wende brachte. Ich hatte vor der DSGVO einen Sodbrennen Test hier eingestellt, der bereits vielen helfen konnte. Durch diesen Test konnte ich ganz genau sehen, ob die gleiche Winzigkeit, die bei mir den unglaublichen Erfolg brachte, auch bei Dir funktionieren würde.

Sodbrennen Test

Leider ist durch die neue DSGVO (seit dem 25.05.2018) es mir unmöglich, diesen Sodbrennen Test hier online durchzuführen, da ich dann einen Datenschutzbeauftragten verpflichten müsste. Da ich nicht bereit bin, einige tausend Euro pro Jahr dafür zu zahlen, kann ich Dir jetzt leider nicht mehr helfen (obwohl ich es vermutlich könnte).

Wenn Du aber trotzdem meine Hilfe möchtest, dann setze Dich bitte jetzt sofort mit mir in Verbindung.

Hier sind meine Kontaktdaten:

E-Mail: kontakt(AT)sodbrennen-hausmittel.com
Telefon: 04186 8958 718

Ich kann Dir vermutlich ebenso helfen, wie vielen anderen bereits vor Dir. Melde Dich bei mir und wir finden gemeinsam heraus, ob meine Methode auch bei Dir funktioniert. Das Erstgespräch verpflichtet Dich zu nichts und ist für Dich kostenlos. Also, wenn Du wirkliche Probleme hast, dann jetzt los! Bis gleich!

***
Bilder: lizenzfreie-bilder-kostenlos.com
Text: Holger Korsten – sodbrennen-hausmittel.com